FRANZISKA DIETZSCH

Architektur- und Städteplanerin

Franziska sprüht Funken, wenn sie von Projektentwicklungen mit Weitblick berichtet. Sie hat nicht nur Erfahrung in der Bedarfsanalyse von neuen Objekten, sondern auch in der Bauplanung, Baubetreuung und in der Objektbewirtschaftung. Sie setzt sich in ihrer Firma My New House für eine nachhaltige Bauweise und eine effektive Bewirtschaftung ein. 

Franziska-Dietzsch_edited.jpg
 

KURZINTERVIEW

LEBENSPFAD

Welcher "rote Faden" zieht sich durch dein Leben?

Bei mir drehte sich immer alles um das Bauen und Handwerken. Ich habe Freude daran Neues zu entwickeln, Dinge entstehen zu lassen und etwas aufbauen.

BEZIEHUNG ZU SENIOREN

Was gefiel dir als Kind besonders an Großeltern / älteren Menschen?

Ich habe eine sehr große Familie. Meine beiden Omas hatte je 5 Kinder. Dementsprechend habe ich viele Verwandte. Meine Oma wohnte in einem kleinen Dorf. Da kannten sich alle und haben sich gegenseitig unterstützt. Dort hatte sie einen Bauernhof und versorgte Ihre Familie mit den Erträgen aus der Ernte. Da war richtig viel zu tun und trotzdem hatte sie immer Zeit für uns, egal welche Arbeit anstand. Wir durften überall mit hin und alles mitmachen. Ich erinnere mich noch daran, wie meine Schwester und ich, als wir noch klein waren, den Trecker fahren durften. Mein Opa hat nur kurz erklärt, wie alles funktioniert und dann konnten wir eine kleine Runde über das frei Feld fahren. Dabei hatte er keine Angst und hat uns einfach machen lassen.

BEZIEHUNG ZU KINDERN

Was können Kinder von / mit dir lernen? Was kannst du Kindern geben?

Kinder können sich mit mir grenzenlos bewegen und kreativ sein. Da ich ja das Handwerken liebe, machen wir immer viel selber… malen, basteln, bauen, reparieren, backen. 
Ich bringe gerade meiner Tochter bei, dass selbst wenn es mal nicht so toll läuft, es sich lohnt durchzuhalten, nicht aufzugeben und dranzubleiben. Sie lernt gerade das Fahrradfahren. Es ist wichtig sich selbst zu motivieren und seine Ziele zu verfolgen. Das habe ich durch meine Handwerksausbildung und mein Studium in der eher männerdominierten Baubranche gelernt. Als junge Frau kommt es oft vor, dass dir jemand die Butter vom Brot nehmen will. Das lasse ich bis heute nicht zu.

BEGEISTERUNG

Was begeistert dich besonders am Kinder-Senioren-Projekt?

Es ist ein Zukunftsprojekt mit einer großen Vision. Der demographische Wandel stellt eine echte Herausforderung dar und wir sind bereit neue Lösungen zu finden. Dabei schauen wir über den Tellerrand und integrieren neue Methoden und Denkmodelle in unsere Arbeit, wie z.B. Design Thinking und das evolutionäre Organisationsmodell von Frederik Laloux. Neben dem freien Denken begeistert mich das tolle Team und die Möglichkeit etwas zu bewegen.

 
Franzi_Profil_Neu.png